Kinder in der Homöopathie

Homöopathisch behandelte Kinder zeigen sich widerstandsfähiger gegenüber banalen Infekten. Sie durchlaufen diese meist ohne Komplikationen. Viele banale Infekte und akute Erkrankungen sind hervorragend homöopathisch zu behandeln und brauchen dann in der Regel keine Antibiotika. Kinder sprechen erfahrungsgemäß sehr gut auf homöopathische Mittel an. Eine Besserung ist in kurzer Zeit zu bemerken.

Immer wieder krank?

Kinder sollten Infekte in der Regel ohne Medikamente durchstehen, um das Abwehrsystem zu trainieren. Eine Behandlung ist nur dann notwendig, wenn Kinder sich von Infekten nicht erholen oder wenn sich schwere Verläufe zeigen, wie zum Beispiel eine Lungenentzündung. Oder wenn Kinder nur wenige gesunde Tage haben, eine Erkältung sich an die nächste reiht, Entzündungen der Mandeln (Tonsillitis), des Mittelohrs (Otitis) und Bronchitis sich häufen.

Chronische Erkrankungen

Immer mehr Kinder zeigen chronische Erkrankungen. Neurodermitis und Lungenerkrankungen wie Asthma, spastische Bronchitis und Pseudokrupp sind häufige Krankheitsbilder in der homöopathischen Praxis. Hier sollte man so früh wie möglich mit einer Behandlung beginnen, besonders wenn eine familiäre Disposition (Anfälligkeit) für diese Erkrankungen vorliegt.

Wenn die Seele aus dem Gleichgewicht ist

Aber auch seelische Entwicklungsphasen können homöopathisch gut begleitet werden. Kinder entwickeln manchmal übergroße Ängste, die sich z. B. in Schlafstörungen zeigen können. Manchmal entwickeln Kinder auch sogenannte Ticks oder sogar zwanghaftes Verhalten, um ihren inneren Druck auszugleichen. Es gibt ermutigende homöopathische Erfolge in der ADS/ADHS-Behandlung. Gerade in Hamburg wird deutlich zu oft ADS/ADHS diagnostiziert und Ritalin verschrieben.

Unsere Kinder sind zunehmenden Belastungen durch Familie (Trennung der Eltern, Eifersucht und Konkurrenz unter Geschwistern) und Schule (hoher Leistungsdruck und Versagensängste) ausgesetzt. Bei Kindern häufig auftretende Kopf- oder Bauchschmerzen als psychosomatische Reaktionen sind ein gutes Wirkungsfeld der Homöopathie.

Gesundes Kind – entspannte Familie

Kinder mit starken Belastungen und Beschwerden brauchen mitunter ein individuell auf sie und ihre Familie zugeschnittenes Netz aus verschiedenen Behandlungen. Je besser es den Kindern geht, desto entspannter sind auch die Eltern und damit die ganze Familie.

Homöopathie ist eine alternativmedizinische Erfahrungsmedizin. Sie beruht auf Erfahrungen aus über 200 Jahren angewandter Praxis. Es gibt noch keine anerkannten naturwissenschaftlichen Nachweise darüber, wie sie wirkt.

Hier könnte Ihr
Partnerlink stehen.