Ausbildung Klassische Homöopathie

Im Rahmen der einjährigen Ausbildung in Klassischer Homöopathie vermitteln wir die Theorie und die Philosophie dieser Heilmethode, die Arzneimittellehre sowie den therapeutischen Zugang zum Menschen.
Das Ziel ist es, die Kenntnis der Theorien und Methoden im Laufe der Ausbildung immer weiter zu vertiefen, um die Klassische Homöopathie als präzises Werkzeug für die erfolgreiche Arbeit mit den Patienten einzusetzen.

Einmal wöchentlich findet der Unterricht in Klassischer Homöopathie in kleinen Gruppen mit fünf bis acht Personen in Harvestehude statt. Eine Unterrichtseinheit besteht aus vier Unterrichtsstunden a 45 Minuten und zeichnet sich durch bildhafte und praxisorientierte Wissensvermittlung aus.

Die Basis der Klassischen Homöopathie sind die Theorien von Samuel Hahnemann.
Diesem Schatz aus Genialität und Erfahrung nähern wir uns anhand konkreter Fälle, um die theoretischen Grundlagen zum Leben zu erwecken. Darüber hinaus geben wir Raum, um die Ideen Hahnemanns und seiner Nachfolger in ihrer philosophischen Tiefe und ihrer Bedeutung für das Individuum sowie für die Gesellschaft zu begreifen.
Bei der Betrachtung der Arzneimittellehre legen wir Wert darauf, unterschiedliche Techniken des Arzneimittelstudiums zu vermitteln, um den Grundstein für das weitere selbstständige Lernen zu legen. Die Darstellung erfasst die Zusammenhänge der Teilaspekte und geht weit über das Vermitteln von isolierten Symptomen hinaus.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung einer fundierten Gesprächsführung. In der homöopathischen Arbeit ist der individuelle Zugang zum Patienten unerlässlich, somit sind die Methoden der Gesprächsführung ein wichtiger Bestandteil dieser Grundausbildung.

Ein Auszug aus dem Lehrplan im Überblick

  • Einführung in das „homöopathische Denken“ – Und ich dachte immer…
  • Die Lebenskraft – Das Krankheitskonzept in der Homöopathie
  • Vom Verdünnen und Potenzieren – Die Herstellung der homöopathischen Arzneien
  • Die Homöopathische Hausapotheke – Alles im Griff
  • Repertorium und Materia Medica – Das homöopathische Handwerkszeug
  • Die Anamnese – Von der Kunst der Fallaufnahme
  • Verschiedene Strömungen in der Homöopathie – Vogelperspektiven und Detailanalysen
  • Chronische Behandlung – Das Herz der Klassischen Homöopathie
  • Der Causa-Begriff – Über Auslöser und Ursachen
  • Techniken der Fallanalyse – Die Kunst dem Problem dort zu begegnen, wo es sich zeigt
  • Dosierung – Auf das rechte Maß kommt es an
  • Das Organon – Der Leitfaden für die Praxis
  • Die homöopathische Behandlung von Kindern – Nicht anders, aber besonders
  • Arzneimittelprüfungen – Die Geburt eines Heilmittels
  • Arzneimittelgruppen wie z.B. Drogenmittel, Spinnen, Nachtschattengewächse, Nosoden
  • Viele Fälle aus der Praxis

Ausbildungsbeginn

7. Mai 2020 (Kursdauer: ca. 1 Jahr) – Donnerstagvormittag von 9.00-12.15 Uhr
Die Kosten betragen monatlich 150,00 Euro plus eine einmalige Einschreibegebühr von 50,00 Euro.
Ein Quereinstieg in den Kurs für Lernende mit Homöopathie-Vorbildung ist nach Absprache möglich. Der Unterricht findet in der Praxis Mirijam Vogels in der Rothenbaumchaussee 148 in 20149 Hamburg statt.
Es besteht die Möglichkeit, nach Absprache, in dem laufenden Kurs als GasthörerInn an dem Unterricht teilzunehmen.

Weitere Informationen bei der Kursleiterin Carola Bias,
Telefon 040-65 49 12 05 oder E-Mail: c.bias@gmx.de



Hier könnte Ihr
Partnerlink stehen.