Männergesundheit

Männer gehen seltener und weniger regelmäßig zum Arzt oder Heilpraktiker als Frauen. Sie nutzen das naturheilkundliche Angebot zur Gesundheitsvorsorge und Behandlung in wesentlich geringerem Umfang. Aber sind Männer auch weniger krank?

Sie verspüren Druck im Magen oder Schmerzen in der Brust, das Aufstehen vom Sofa ist schmerzhaft, die Nächte sind unruhig und morgens fühlen sie sich gerädert, plötzliche Schweißausbrüche begleiten den Tag. Vielfach reicht es nicht aus, auszuschlafen oder Schmerzmittel zu nehmen oder einfach abzuwarten. Es ist sinnvoll, diese Symptome als Warnsignale des Körpers zu verstehen.

Unser Körper und unsere Psyche sind nicht unendlich belastbar. Das Leben hinterlässt Spuren und kostet Kraft. Es gilt nachhaltig unsere Möglichkeiten und Ressourcen zu stärken, damit wir lange gesund und leistungsfähig bleiben.

Die klassische homöopathische Behandlung hat sich bei vielen typischen Erkrankungen beim Mann bewährt. Sie erweist sich als besonders hilfreich bei:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, Muskel- und Gelenkbeschwerden
  • Allergien
  • Stress- und Burnout, Herz- Kreislauferkrankungen
  • Schlafstörungen und Erschöpfungszustände
  • Prostatabeschwerden
  • Völlegefühl, Sodrennen, Reizmagen/-darm

Die hier aufgeführten Beschwerden sind nur eine Auswahl an möglichen Erkrankungen, die sich homöopathisch behandeln lassen.

Das Spektrum der homöopathischen Behandlung ist vielfältig und individuell. Gerne beraten wir Sie unverbindlich über die Möglichkeiten Ihrer Behandlung.

Hier könnte Ihr
Partnerlink stehen.