Das sollten Sie sich mal anschauen. Eine Auswahl an Meldungen und Fundstücke, die wir für Sie zusammengestellt haben. Gerne können Sie uns dabei unterstützen, Wissenswertes zum Thema Homöopathie und Medizin vorzustellen.

Artikel 1 bis 6
  • Die Potenzierung homöopathischer Arzneimittel

    Der Bayerische Rundfunkt alpha gab im Jahr 2010 eine Sendereihe in Auftrag, die sich mit der Geschichte der Homöopathie befasst. Der Regisseur Alexander Landsberger drehte hierauf eine sechsteilige Sendereihe à 30 Min. zum Thema. Die Folge 3 berichtet über die Potenzierung mit Erläuterungen von Fachleuten wie z.B. einem homöopathischen Arzt, der Direktorin des Deutschen Apotheker-Museums, der Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin, die Apothekerin Brita Gudjons, ein Hochschul-Physiker etc. Sehen Sie hier die Sendung:
    >>> Komplett lesen <<<
  • Pressemitteilung des VKHD-Kindliche Schlafstörungen

    Immer mehr Kinder leiden unter Schlafproblemen. Zwar gehört nächtliches Aufwachen zum normalen Schlafverhalten im Kindesalter, doch häufig sind schon Babys von ausgeprägten Schlafstörungen betroffen.
    >>> Komplett lesen <<<
  • Das gläserne Kind

    Die Möglichkeiten der PRÄNATALDIAGNOSTIK werden immer größer. Aber was bedeutet das für werdende Eltern? Etwas Blut der Mutter, mehr braucht es nicht, um das ungeborene Baby sicher auf die Chromosomenstörungen Trisomie 21, 18 und 13 testen zu lassen: Bluttests, die das können und damit eine Fruchtwasseruntersuchung überflüssig machen, werden Schwangeren seit 2012 angeboten.
    >>> Komplett lesen <<<
  • Schlank und glücklich mit Homöopathie – Homöopathie als Lifestyle-Spielerei?

    Einzelne Apotheken werben mit hoher Internetpräsenz für homöopathische „Abnehmglobuli“, „Wohlfühlglobuli“, „Männer-Vital-Globuli“ und mit ähnlich blumigen Versprechungen. Derartige Angebote sind aus Sicht der homöopathischen Berufsverbände und Fachorganisationen unseriös. Homöopathie bietet keine schöne neue Welt mit Schön-Schlank-Erfolgreich-Glücklich-Immersexy-Pillen. Sie zielt auf wirksame Hilfe bei echten Gesundheitsstörungen und Erkrankungen.
    >>> Komplett lesen <<<
  • Depressionen durch Medikamente

    (Zentrum der Gesundheit) – Medikamente können Depressionen verursachen. Bei Depressionen sollten Sie daher immer zuerst die Beipackzettel jener Medikamente lesen, die Sie derzeit einnehmen. Denn bei den Nebenwirkungen könnten auch Depressionen aufgeführt sein. Doch können manche Medikamente nicht nur während der Einnahmephase depressiv machen, sondern auch noch Wochen danach. Und wenn Depressionen erst einmal entstanden sind, dann können sie durchaus auch noch Jahre nach dem Absetzen des Medikaments bestehen bleiben.
    >>> Komplett lesen <<<
  • Darmreinigung – aus Sicht der Wissenschaft

    (Zentrum der Gesundheit) – Eine Darmreinigung wird von vielen Schulmedizinern nach wie vor als pseudomedizinische Massnahme ohne jede Wirkung betrachtet. Der Darm benötige keine Reinigung, heisst es. In Wirklichkeit aber werden immer mehr wissenschaftliche Studien veröffentlicht, die zeigen, wie hilfreich eine Darmreinigung bei nahezu jeder Krankheit sein kann.
    >>> Lesen Sie das ganze Kapitel <<<

Hier könnte Ihr
Partnerlink stehen.